Neue Beiträge
Die RCN Rundstrecken Challenge Nürburgring 2019
von: Andreas Schwarz 9. Jul 2019, 08:38 zum letzten Beitrag 9. Jul 2019, 08:38

Die RCN Rundstrecken Challenge Nürburgring 2018
von: Andreas Schwarz 29. Okt 2018, 08:59 zum letzten Beitrag 29. Okt 2018, 08:59

Nächster Lizenzlehrgang am 22. Juni 2018
von: Andreas Schwarz 30. Apr 2018, 11:59 zum letzten Beitrag 30. Apr 2018, 11:59

Suche
  

Die RCN Rundstrecken Challenge Nürburgring 2019

News und Infos zu Deutschlands ältester privater Tourenwagen-Rennserie.

Start in die zweite Saisonhälfte

Beitragvon Andreas Schwarz » 8. Jul 2019, 09:47


Mit der fünften Veranstaltung startet die Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2019 in die zweite Saisonhälfte. Der fünfte RCN-Lauf, der „Bergische Schmied“, ausgerichtet vom BMC e.V. im ADAC., findet am Samstag, 6. Juli, statt. Der Start erfolgt um 12.30 Uhr vor der Tribüne T13.

Bild

RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Mit 134 Nennungen so kurz nach dem 24h-Rennen sind wir durchaus zufrieden. Auch wir müssen trotz der äußerst positiven Entwicklung der Rundstrecken-Challenge Nürburgring in den letzten Jahren bescheiden bleiben.“

Chancenreiche Teams auf den Gesamtsieg gibt es einige. Zum Favoritenkreis gehören u.a. Winfried Assmann (Golssen, Porsche 911 GT3 Cup) Rolf Buchstaller/Stefan Schmickler (Nörvenich/Bad Neuenahr, BMW Z4 GT), Michael Luther/Markus Schmickler (Barsbüttel/Bad Neuenahr, BMW M3), Rolf Droste (Schalksmühle, Opel Astra TCR) Luigi Stanco/Armando Stanco (beide Italien, Seat Leon TCR) und Ralf Kraus/Volker Strycek (Köln/Dehrn, Opel Astra TCR).

Tabellenführer vor dem fünften RCN-Lauf sind Ludger Henrich/Jürgen Schulten (Schmitten/Hamminkeln, Opel Astra). Das Duo dominiert bisher die große Klasse H3. Henrich: „Die Saison ist noch lang, aber wir sind in keiner schlechten Ausgangsposition.“ Auf Platz zwei liegt aktuell Leon Harhoff (Köln, Opel Astra GSi) aus der Klasse F2 vor dem Duo Florian Quante/Kevin Totz (Seeheim-Jugenheim/Brakel. BMW M3 und BMW 235i).

RCN Rennleiter Hans-Werner Hilger: „Ich hoffe auf gutes Wetter. Dann sollten wir einen spannenden fünften RCN-Lauf erleben. Das Starterfeld ist gut gemischt und zahlreiche Teams haben Chancen auf eine erfolgreiche Platzierung.“



Zeitplan „Bergischer Schmied“

Freitag, 05. Juli 2019
17.00-20.00 Uhr – Dokumenten-Abnahme (Historisches Fahrerlager, Kesselchen)
17.00-20.30 Uhr – Technische Abnahme (Historisches Fahrerlager, Box 20-23)

Samstag, 06. Juli 2019
08.15-11.15 Uhr – Dokumenten-Abnahme (Historisches Fahrerlager, Kesselchen)
08.15-11.30 Uhr – Technische Abnahme (Historisches Fahrerlager, Box 20-23)
11.00 Uhr – Fahrerbesprechung Neue (Historisches Fahrerlager Box 51)
11.40 Uhr – Fahrerbesprechung (Historisches Fahrerlager vor Box 20)
12.30 Uhr – Start vor T13
17.00 Uhr – Aushang Ergebnisse („Grüne Hölle“, Bitburger Gasthaus)
17.30 Uhr – Siegerehrung („Grüne Hölle“, Bitburger Gasthaus)


Quelle: RCN
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4057
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Henrich/Schulten Halbzeitmeister in der Rundstrecken-Challenge

Beitragvon Andreas Schwarz » 9. Jul 2019, 08:38

Bild

Nach dem fünften Lauf „Bergischer Schmied“ befindet sich die Rundstrecken-Challenge Nürburgring in der Mitte der Saison 2019. Es gab vier Veranstaltungen, die gewertet wurden, weitere vier stehen noch auf dem Programm. Der fünfte Saisonlauf bot spannenden Motorsport bei interessanten äußeren Bedingungen. Es war angenehm warm in der Eifel und zunächst schien die Sonne. Doch dann zog ein kleines Regengebiet über die Nordschleife, auf der es dann für kurze Zeit einige nasse Stellen gab. Am Ende lagen die drei Erstplatzierten innerhalb von 20 Sekunden.

RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Wir hatten 133 Starter, das war so kurz nach den 24h-Rennen und zu Beginn der Sommerferien in Ordnung. Dazu haben wir faszinierenden Motorsport gesehen, bei einer Veranstaltung ohne größere Zwischenfälle.“



Es gab Spannung bis zum Schluss. Nachdem der Favorit auf den Gesamtsieg, Winfried Assmann (Golssen, Porsche 911 GT3 Cup), in der vierten Runde durch einen Unfall ausgeschieden war, kämpften drei Teams um den Erfolg. Nach 15 Runden hatten Ralf Kraus/Volker Strycek (Köln/Dehrn, Opel Astra TCR) die Nase vorn. Strycek: „Die kurze Regenphase war nicht einfach, weil man nicht genau wusste, wo es noch nass war.“ Mit nur acht Sekunden Rückstand fuhren Michael Luther/Markus Schmickler (Barsbüttel/Bad Neuenahr, BMW M3), auf Platz zwei. Mit weiteren zwölf Sekunden Verspätung folgten Rolf Buchstaller/Stefan Schmickler (Nörvenich/Bad Neuenahr, BMW Z4 GT) auf Rang drei.

Nach vier gewerteten RCN-Veranstaltungen liegen Ludger Henrich/Jürgen Schulten (Schmitten/Hamminkeln, Opel Astra) in der Tabelle vorn und sind Halbzeitmeister. Henrich: „Wir haben vier Mal die Klasse H3 gewonnen. Wir haben eine gute Ausgangsposition, aber entschieden ist noch lange nichts.“ Auf Platz zwei folgt aktuell das Duo Florian Quante/Kevin Totz (Seeheim-Jugenheim/Brakel, BMW M3 und BMW 235i) aus den KlassenV5/V4 vor Leon Harhoff (Köln, Opel Astra GSi) aus der Klasse F2.

Bild



Quelle: RCN
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4057
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Vorherige

Zurück zu "RCN - Rundstrecken Challenge Nürburgring"