Neue Beiträge
Die RCN Rundstrecken Challenge Nürburgring 2018
von: Andreas Schwarz 16. Jul 2018, 09:00 zum letzten Beitrag 16. Jul 2018, 09:00

Nächster Lizenzlehrgang am 22. Juni 2018
von: Andreas Schwarz 30. Apr 2018, 11:59 zum letzten Beitrag 30. Apr 2018, 11:59

Nächster Lizenzlehrgang am 28. April 2018
von: Andreas Schwarz 12. Apr 2018, 08:57 zum letzten Beitrag 12. Apr 2018, 08:57

Suche
  

Die RCN Rundstrecken Challenge Nürburgring 2018

News und Infos zu Deutschlands ältester privater Tourenwagen-Rennserie.

Die RCN Rundstrecken Challenge Nürburgring 2018

Beitragvon Andreas Schwarz » 24. Jan 2018, 18:48

Gut gerüstet für die neue Saison in der Eifel

In gut zwei Monaten beginnt die Saison 2018 der Rundstrecken-Challenge Nürburgring (RCN). Die Organisatoren der familiären GT- und Tourenwagen-Breitensportserie blicken optimistisch in die Zukunft. RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Es haben sich bereits wieder genauso viele Teilnehmer fest in die Serie eingeschrieben wie in den Vorjahren. Es ist also nicht das eingetreten, was viele Zweifler befürchtete hatten. Die Umstellung auf die Einheitsreifen von Hankook wird die Größe der RCN-Starterfelder nicht wesentlich beeinflussen.“

Bild

In diesem Jahr zählen acht Veranstaltungen zum RCN-Terminkalender. Alle acht Termine – sieben Leistungsprüfungen und das 3h-Rennen zum Abschluss – zählen zur Meisterschaftswertung. Es gibt wieder Startmöglichkeiten in mehr als 30 Klassen. RCN-Titel werden in sieben Kategorien vergeben. Neben den Gesamtsiegern in der Rundstrecken-Challenge werden auch im RCN Gesamtsieger-Cup, in der RCN Junior-Trophy, in der RCN-Teamwertung, bei den RCN Light, in der RCN Ladies-Trophy und im RCN Senioren-Cup Meister gesucht.

RCN Rennleiter Hans-Werner Hilger: „Ich freue mich auf die neue Saison. Wir bemühen uns weiterhin die Einsatzkosten in der Breitensportserie auf einem möglichst niedrigen Niveau zu halten. Deshalb war es gut, dass wir die Nenngelder für die nächsten Jahre festschreiben konnten. Auf jeden Fall stimmt unser Konzept weiterhin und das Interesse der Motorsportsportler an der RCN ist ungebrochen.“


Quelle: RCN
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4037
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Volles Starterfeld zum Auftakt

Beitragvon Andreas Schwarz » 12. Apr 2018, 08:55

Rundstrecken-Challenge Nürburgring startet in die Saison 2018

Bild

Die erste Veranstaltung der Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2018, der „Preis der Schlossstadt Brühl“, findet am Samstag, 14. April, ausgerichtet von der Scuderia Augustusburg Brühl im BTV e.V., statt. Die Leistungsprüfung, die im Rahmen des 24h-Qualifikationsrennens ausgetragen wird, startet als Besonderheit der Saison auf der Streckenvariante des 24h-Rennens. Der Lauf auf der Nordschleife und dem GP-Kurs – Streckenlänge 25,378 Kilometer – wird deshalb nur 13 Runden, davon 7 Sprintrunden, umfassen. Die Veranstaltung führt über 329,91 Kilometer. Der Start erfolgt um 14.30 Uhr auf der Start- und Zielgeraden.

RCN Rennleiter Hans-Werner Hilger: „Wir haben ein volles Starterfeld mit 169 Nennungen. Die lange Streckenvariante bietet für unsere Teilnehmer eine willkommene Abwechslung. Die Nutzung der normalen Boxengasse hat den Vorteil, dass der Stress bei den Tankrunden entfällt.“

Für die Saison 2018 haben sich wieder mehr als 150 Teilnehmer fest in die RCN eingeschrieben. Angeführt wird die Liste vom amtierenden RCN-Meister Ludger Henrich (Schmitten), der wieder mit seinem Stammpartner Jürgen Schulten (Hamminkeln) einen Opel Astra in der Klasse H3 fährt. Ob er eine Chance auf die Titelverteidigung hat, hängt auch von der Größe der verschiedenen Klassen ab. Beim Saisonauftakt sind die Klassen V4, V5, F2 und H3 die größten.

Bild

In diesem Jahr zählen acht Veranstaltungen zum RCN-Terminkalender, inklusive des 3-Stunden-Rennens zum Saisonabschluss. Es gibt Startmöglichkeiten in mehr als 30 Klassen. RCN-Titel werden in sieben Kategorien vergeben. Neben den Gesamtsiegern in der Rundstrecken-Challenge werden auch noch im RCN Gesamtsieger-Cup, in der RCN Junior-Trophy, in der RCN-Teamwertung und bei den RCN Light Meister gesucht. Darüber hinaus sind wieder die RCN Ladies-Trophy und der RCN Senioren-Cup ausgeschrieben.

Da der Seriensieger der vergangenen Jahre, Christopher Gerhard, in dieser Saison nicht mehr antritt, haben nun zahlreiche andere Starter Siegeschancen. Dazu gehören Winfried Assmann (Golssen, Porsche 991 GT3 Cup), Rolf Buchstaller (Nörvenich, BMW Z4 GT) und Volker Wawer (Karlsruhe, BMW M3).

RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Wir mussten lange auf den Saisonauftakt warten. Wir haben ein gutes Starterfeld und werden eine tolle Veranstaltung erleben. Unsere Breitensportserie bietet nach wie vor ein attraktives Angebot für alle Breitensportler und Neueinsteiger. Wir arbeiten aber weiter an Verbesserungen, um die Zukunft der RCN sicher zu machen. Jetzt hoffen wir auf passendes Wetter und einen spannenden Auftakt.“



Zeitplan „Preis der Schlossstadt Brühl“

Freitag, 13. April 2018
17.00-20.00 Uhr – Dokumenten-Abnahme (Historisches Fahrerlager, Kesselchen)
17.00-20.30 Uhr – Technische Abnahme (Historisches Fahrerlager, Box 20-23)

Samstag, 14. April 2018
09.00-12.30 Uhr – Dokumenten-Abnahme (Historisches Fahrerlager, Kesselchen)
09.00-13.00 Uhr – Technische Abnahme (Historisches Fahrerlager, Box 20-23)
08.45 Uhr – Fahrerbesprechung (Presse-Zentrum)
12.00 Uhr – Fahrerbesprechung Neulinge (Historisches Fahrerlager Box 51)
13.15 Uhr – Fahrerbesprechung (Pressezentrum)
14.30 Uhr – Start auf der Zielgeraden GP-Kurs
19.00 Uhr – Aushang Ergebnisse („Grüne Hölle“, Bitburger Gasthaus)
19.30 Uhr – Siegerehrung („Grüne Hölle“, Bitburger Gasthaus)


Quelle: RCN
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4037
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Assmann mit Premiensieg zum Auftakt

Beitragvon Andreas Schwarz » 16. Apr 2018, 08:11

Rundstrecken-Challenge Nürburgring startete mit 169 Autos in die Saison

Bild

Winfried Assmann (Golssen, Porsche 991 GT3 Cup) siegte bei der Auftaktveranstaltung der Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2018, dem „Preis der Schlossstadt Brühl“. Der Porsche-Pilot feierte seinen ersten RCN-Gesamtsieg und hatte am Ende 62 Sekunden Vorsprung auf die Konkurrenz. „Ich habe heue nach elf Monaten Pause zum ersten Mal wieder im Rennauto gesessen. Es war anstrengend, hat aber auch großen Spaß gemacht. Toll, dass es endlich auch zu einem Sieg gereicht hat.“

Rang zwei beim ersten RCN-Lauf, der auf der Streckenvariante des 24h-Rennens – Streckenlänge 25,378 Kilometer – ausgetragen wurde und 169 Teilnehmer zählte, feierten Ralf Kraus/Volker Strycek(Köln/Dehrn, Opel Astra TCR). „So ein Ergebnis hätten wir beim ersten Auftritt mit dem neuen Auto nicht erwartet.“ Platz Drei ging an Rolf Buchstaller/Stefan Schmickler (Nörvenich/Bad Neuenahr, BMW Z4 GT). Buchstaller: „Das Auto ist noch nicht perfekt, aber so eine Platzierung motiviert für die weitere Saison.

Bild

Erster Tabellenführer wurde der Sieger der Klasse V5, die mit 22 Fahrzeugen an diesem Tag die deutlich größte war. Dr. Stein Tveten (Bad Honnef) siegte mit seinem Schweizer Copiloten Kyle Schut im BMW 325i. „Die Umstellung auf den langsameren BMW war nach langen Porsche-Jahren nicht einfach, es hat aber trotzdem auf Anhieb geklappt.“

RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Ein tolles Starterfeld und großartiges Wetter. Wir können sehr zufrieden sein, zumal die Teilnehmer äußerst diszipliniert unterwegs waren und es kaum Ausfälle gab.“

Bild



Quelle: RCN
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4037
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Die familiäre GT- und Tourenwagen-Breitensportserie beim 24h-Ren

Beitragvon Andreas Schwarz » 8. Mai 2018, 11:05


Bild

Der zweite Lauf der Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2018, die „Feste Nürburg“, startet am Donnerstag, 10. Mai, um 8 Uhr vor der Tribüne T13. Die Veranstaltung, ausgerichtet von MC Roetgen e.V. und der Scuderia Augustusburg Brühl e.V. im ADAC, wird im Rahmen des ADAC 24h-Rennens ausgetragen. Traditionell wird mit der Leistungsprüfung auf der Nordschleife das berühmte Rennwochenende des Langstreckenklassikers in der Eifel gestartet.

RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Wir haben mit über 170 Teilnehmern wieder ein volles Starterfeld. Auch in diesem Jahr erfreut sich unsere familiäre GT- und Tourenwagen-Breitensportserie großer Beliebtheit. Wir freuen uns, wieder beim 24h-Rennen dabei zu sein. Für Die RCN-Teilnehmer ist es ein besonderes Erlebnis, bei dieser Großveranstaltung an den Start zu gehen.“

Bei der ersten Veranstaltung der Saison 2018 war die Klasse V4 die größte. Entsprechend heißt der aktuelle Tabellenführer Dr. Stein Tveten (Bad Honnef), der in einem BMW 325i die Klasse gewann. Dahinter folgen die Sieger der Klasse RS3A Ralf Kraus/Volker Strycek (Köln/Dehrn, Opel Astra TCR). Platz drei belegen der amtierende RCN-Meister Ludger Henrich (Schmitten) und sein Partner Jürgen Schulten (Hamminkeln), die im Opel Astra in der Klasse H3 erfolgreich waren.

Die Liste der Favoriten auf den Gesamtsieg bei dieser Veranstaltung ist umfangreich. Zu nennen ist zuerst der Gewinner der ersten Veranstaltung: Winfried Assmann (Golssen, Porsche 991 GT3 Cup). Aber auch Lukas Moesgen/Tim Breidenbach (Weeze/Solingen, Porsche 991 GT3 Cup), Michael Luther/Jan Christopher Kortüm (Barsbüttel/Hamburg, BMW M3), Kraus/Strycek und Rolf Buchstaller (Nörvenich, BMW Z4 GT) haben gute Aussichten auf eine vordere Platzierung.

RCN Rennleiter Hans-Werner Hilger: „Ich hoffe, dass wir in diesem Jahr wieder Glück mit dem Wetter haben. Dann werden die Fans entlang der Nordschleife einen spannenden RCN-Lauf mit vielen verschiedenen Fahrzeugen erleben, der einen würdigen Auftakt für das 24h-Rennen bildet.“

Zeitplan „Feste Nürburg“

Mittwoch, 09.05.2018
13.00-20.00 Uhr – Dokumenten-Abnahme (Fahrerlager Touristenzufahrt Nordschleife)
13.00-20.30 Uhr – Technische Abnahme (Fahrerlager Touristenzufahrt Nordschleife)
17.30 Uhr – Fahrerbesprechung Doppelstarter (RCN und 24h-Rennen) Media Center Fahrerlager 1
19.00 Uhr – Infos neue Teilnehmer (Fahrerlager Touristenzufahrt Nordschleife)

Donnerstag, 10.05.2018
06.00-07.00 Uhr – Dokumenten-Abnahme (Fahrerlager Touristenzufahrt Nordschleife)
06.00-07.00 Uhr – Technische Abnahme (Fahrerlager Touristenzufahrt Nordschleife)
07.15 Uhr – Fahrerbesprechung (Fahrerlager Touristenzufahrt Nordschleife)
08.00 Uhr – Start
13.00 Uhr – Aushang Ergebnisse (Fahrerlager Touristenzufahrt Nordschleife)
14.30 Uhr – Aushang der Ergebnisse (ADAC-Zelt vor T11)
15.00 Uhr – Siegerehrung (ADAC-Zelt vor T11)

Bild



Quelle: RCN
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4037
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

175 Starter bei der familiären GT- und Tourenwagen-Breitensports

Beitragvon Andreas Schwarz » 14. Mai 2018, 08:11


Bild

Die Startflagge fiel pünktlich um 8 Uhr in der Frühe. Traditionell wurde das lange Wochenende des 24h-Rennens von der Rundstrecken-Challenge Nürburgring eröffnet. 175 Teilnehmer gingen bei der zweiten Veranstaltung, „Feste Nürburg“, an den Start. Die äußeren Bedingungen waren gut. Der Sommer hatte zwar eine Auszeit genommen, die Temperaturen waren niedrig und der Himmel wolkenverhangen. Aber es blieb während des gesamten Laufs trocken. Erst als der letzte Wagen in den Parc Ferme fuhr, fielen die ersten Regentropfen.

RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Ein tolles Starterfeld. Leider mussten wir aufgrund des engen Zeitplans die Veranstaltung vorzeitig abbrechen, da die Nordschleife noch für die WTCR hergerichtet werden musste. Glück hatten wir dagegen beim Wetter. Wir sind im Trockenen durchgekommen.“

Bild

Zum Zeitpunkt des Abbruchs lagen diesmal Ralf Kraus/Volker Strycek (Köln/Dehrn, Opel Astra TCR) vorn. Kraus: „Es herrschte heute dichter Verkehr auf der Strecke. Wir sind ohne Fehler durchgekommen, schön dass es zur Topplatzierung gereicht hat.“ Das Duo profitierte allerdings von einem Missgeschick von Winfried Assmann (Golssen, Porsche 991 GT3 Cup). Der hatte deutlich in Führung liegend zum Schluss eine Runde zu viel absolviert. „Mein Fehler. Trotzdem hat es heute Spaß gemacht.“

Platz drei belegten Bernd Kleeschulte/Florian Quante (Büren/Seeheim, BMW M3 GTR). „Der Wagen ist noch recht neu. Beim ersten RCN-Einsatz hat es aber schon gut funktioniert.“ Auf Rang drei fuhr Eric Petrich (Wawern, BMW M3) vor dem Duo Daniel Schwerfeld/Stefanie Keilwerth (Düsseldorf/Minden, Porsche Cayman GT4 CS).

Bild



Quelle: RCN
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4037
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Dritte Runde der familiären GT- und Tourenwagen-Breitensportseri

Beitragvon Andreas Schwarz » 7. Jun 2018, 09:03

Der dritte Lauf der Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2018, „Um die Westfalen-Trophy“, startet am Samstag, 9. Juni, ab 12.30 Uhr vor der Tribüne T13. Die Veranstaltung, ausgerichtet vom MSC Bork e.V. im ADAC, hat erneut ein volles Starterfeld, 175 Nennungen wurden abgegeben.

Bild

RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Auch bei dieser Veranstaltung freuen wir uns über ein volles Starterfeld. Das Interesse an der familiären GT- und Tourenwagen-Breitensportserie ist auch in dieser Saison recht hoch. Unser Konzept passt und die Rahmenbedingungen sind attraktiv.“

Auch bei diesem RCN-Lauf ist die Klasse V4 mit 26 Fahrzeugen die größte. Doch die aktuellen Tabellenführer heißen Ludger Henrich (Schmitten) und sein Partner Jürgen Schulten (Hamminkeln), die im Opel Astra zweimal in der Klasse H3 erfolgreich waren. Dahinter folgt der zweimalige Sieger der Klasse RS3A Ralf Kraus (Köln), der mit seinem Copilot Volker Strycek (Dehrn) auch den letzten Lauf im Opel Astra TCR gewann. Auf Platz drei folgt Harry Rech (Hoppstädten, BMW 318 iS) aus der Klasse F2.

Bild

Zahlreiche Teams und Fahrer machen sich Hoffnungen auf den Gesamtsieg bei der dritten Leistungsprüfung dieser Saison. Die Liste der Favoriten eröffnen die beiden Gesamtsieger der Saison 2018 Winfried Assmann (Golssen, Porsche 991 GT3 Cup) und Kraus/Strycek. Aber auch Michael Luther/Jan Christopher Kortüm (Barsbüttel/Hamburg, BMW M3), Rolf Buchstaller/Stefan Schmickler (Nörvenich/Bad Neuenahr, BMW Z4 GT) und Stefanie Keilwerth/Daniel Schwerfeld (Porsche Cayman GT4 CS) haben gute Chancen.

RCN Rennleiter Hans-Werner Hilger: „Bei den ersten beiden Veranstaltungen waren die Teilnehmer sehr diszipliniert. Ich hoffe, dass wird auch dieses Mal so sein. Wenn das Wetter mitspielt, werden wir erneut einen guten Wettbewerb sehen.“

Zeitplan „Um die Westfalen-Trophy“
Freitag, 08.06.2018
17.00-20.00 Uhr – Dokumenten-Abnahme (Historisches Fahrerlager Büro Kesselchen)
17.00-20.30 Uhr – Technische Abnahme ((Historisches Fahrerlager Box 20)
Samstag, 09.06.2018
08.15-11.15 Uhr – Dokumenten-Abnahme (Historisches Fahrerlager Büro Kesselchen)
08.15-11.30 Uhr – Technische Abnahme ((Historisches Fahrerlager Box 20)
11.00 Uhr – Fahrerbesprechung Neulinge (Historisches Fahrerlager Box 51)
11.40 Uhr – Fahrerbesprechung (Historisches Fahrerlager Box 20)
12.30 Uhr – Start
17.00 Uhr – Aushang Ergebnisse („Grüne Hölle“, Bitburger Gasthaus)
17.30 Uhr – Siegerehrung („Grüne Hölle“, Bitburger Gasthaus)


Quelle: RCN
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4037
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Dritter Lauf der Rundstrecken-Challenge mit 175 Startern

Beitragvon Andreas Schwarz » 11. Jun 2018, 08:20


Bei der drittem Veranstaltung der Rundstrecken-Challenge Nürburgring siegte erneut Winfried Assmann (Golssen, Porsche 991 GT3 Cup). Im Ziel hatte der Porsche Pilot beim Lauf „Um die Westfalen-Trophy“ knapp 15 Sekunden Vorsprung auf die Konkurrenz. „Es war heute recht voll auf der Strecke. Ich bin allerdings gut durchgekommen.“

Bild

Auf Rang zwei fuhr Marcus Löhnert (Düsseldorf, Audi TT RS), der erstmals in dieser Saison am Start war. „Es gab bei uns Zuwachs in der Familie, da gab es zunächst wichtigere Dinge zu erledigen. Der Audi hat auch mit den neuen Hankook-Reifen gut funktioniert. Leider war heute einer noch schneller.“ Platz drei ging an die Paarung Rolf Buchstaller/Stefan Schmickler (Nörvenich/Bad Neuenahr, BMW Z4 GT). Schmickler: „Das Auto hat wieder gut funktioniert und es gab keinerlei Probleme.“

Bild

Tabellenführer nach der dritten RCN-Veranstaltung sind die Sieger der Klasse H3. Nachdem Ludger Henrich/Jürgen Schulten (Schmitten, Hamminkeln, Opel Astra) zum dritten Mal erfolgreich waren, liegen sie knapp vor Ralf Kraus (Köln), der zusammen mit Volker Strycek (Dehrn) im Opel Astra TCR drei Mal die Klasse RS 3A gewann. Auf Platz drei folgt Matthias Unger (Heusenstamm, BMW 325i) aus der stark besetzten Klasse V4.

Bild

RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Die Teilnehmerzahlen liegen konstant auf einem sehr hohen Niveau. Das freut uns und motiviert uns, weiter an einer positiven Zukunft der RCN zu arbeiten. Bei der spannenden Veranstaltung hatten wir diesmal Glück mit dem Wetter. Denn trotz entsprechender Wettervorhersagen blieb es trocken.“



Quelle: RCN
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4037
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Vierte Runde der familiären GT- und Tourenwagen-Breitensportseri

Beitragvon Andreas Schwarz » 12. Jul 2018, 16:28


Bild

Die vierte Veranstaltung der Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2018, „Nordeifelpokal“, wird vom MC Roetgen e.V. im ADAC ausgerichtet. Über 150 Nennungen wurden für den RCN-Lauf, der am Samstag, 14. Juli, pünktlich um 12.30 Uhr vor der Tribüne T13 startet, abgegeben.

RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Trotz der beginnenden Urlaubszeit haben wir ein großartiges Starterfeld. Auch in dieser Saison erfreut unsere familiäre GT- und Tourenwagen-Breitensportserie großer Beliebtheit. Ich freue mich auf guten Motorsport bei guten äußeren Bedingungen.“

Erneut ist die Klasse V4 mit 23 Fahrzeugen prall gefüllt. Doch die aktuellen Tabellenführer kommen aus der Klasse H3. Ludger Henrich/Jürgen Schulten (Schmitten/Hamminkeln) waren mit ihrem Opel Astra dreimal erfolgreich und liegen damit knapp vor Ralf Kraus (Köln), der mit seinem Copilot Volker Strycek (Dehrn), dreimal die Klasse RS3A im Opel Astra TCR gewann. Auf Platz drei folgt unmittelbar danach Matthias Unger (Heusenstamm, BMW 325i) aus der Klasse V4.

Die größten Chancen auf den Gesamtsieg kann sich Winfried Assmann (Golssen, Porsche 991 GT3 Cup) ausrechnen, der in dieser Saison bereits zweimal erfolgreich war. Aber auch Kraus/Strycek, die schon einen Gesamterfolg holten, sind jederzeit für einen Sieg gut. Darüber hinaus können auch Markus Löhnert (Düsseldorf, Audi TTRS), Michael Luther/Markus Schmickler (Barsbüttel/Bad Neuenahr, BMW M3), Rolf Buchstaller/Stefan Schmickler (Nörvenich/Bad Neuenahr, BMW Z4 GT), Eric Petrich (Wawern, BMW M3) und Stefanie Keilwerth/Daniel Schwerfeld (Porsche Cayman GT4 CS) auf einen Spitzenplatz fahren.

RCN Rennleiter Hans-Werner Hilger: „Obwohl wir in dieser Saison schon zahlreiche Neulinge am Start hatten, ging es meist sehr diszipliniert zu. Ich hoffe, dass es in der restlichen Saison so bleibt.“

Bild

Zeitplan „Nordeifelpokal“

Freitag, 13.07.2018
17.00-20.00 Uhr – Dokumenten-Abnahme (Historisches Fahrerlager Büro Kesselchen)
17.00-20.30 Uhr – Technische Abnahme ((Historisches Fahrerlager Box 20)

Samstag, 14.07.2018
08.15-11.15 Uhr – Dokumenten-Abnahme (Historisches Fahrerlager Büro Kesselchen)
08.15-11.30 Uhr – Technische Abnahme ((Historisches Fahrerlager Box 20)
11.00 Uhr – Fahrerbesprechung Neulinge (Historisches Fahrerlager Box 51)
11.40 Uhr – Fahrerbesprechung (Historisches Fahrerlager Box 20)
12.30 Uhr – Start
17.00 Uhr – Aushang Ergebnisse („Grüne Hölle“, Bitburger Gasthaus)
17.30 Uhr – Siegerehrung („Grüne Hölle“, Bitburger Gasthaus)


Quelle: RCN
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4037
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Henrich/Schulten Halbzeitmeister der RCN

Beitragvon Andreas Schwarz » 16. Jul 2018, 09:00

Dritter Saisonsieg für Winfried Assmann beim vierten RCN-Lauf

Bild


Dritter Sieg bei vierten Veranstaltung der Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2018 für Winfried Assmann (Golssen, Porsche 991 GT3 Cup). Nach 15 Runden hatte der Porsche Pilot beim Lauf „Nordeifelpokal“ gut 40 Sekunden Vorsprung auf die Konkurrenz. „Ein toller Tag, es hat viel Spaß gemacht und am Ende habe ich sogar noch gewonnen.“

Bild

Michael Luther/Markus Schmickler (Barsbüttel/Bad Neuenahr, BMW M3 GTR) fuhren auf Platz zwei. Luther: „Wir sind gut über die Distanz gekommen. Platz zwei war das Optimum, der Cup-Porsche ist nicht zu schlagen.“ Auf Rang drei kamen Ralf Kraus/Volker Strycek (Köln/Dehrn, Opel Astra TCR) ins Ziel. Kraus: „Es war warm im Auto, aber ansonsten hatten wir keinerlei Probleme.“

RCN-Halbzeitmeister sind nach der vierten Veranstaltung Ludger Hen-rich/Jürgen Schulten (Schmitten, Hamminkeln, Opel Astra) mit 38,45 Punkten, die vier Mal in der Klasse H3 erfolgreich waren. Dicht dahinter folgt mit 0,16 Punkten Rückstand Matthias Unger (Heusenstamm, BMW 325i) aus der stark besetzten Klasse V4. Zwei Mal siegte er dort. Auf Rang drei liegt Ralf Kraus, der zusammen mit Volker Strycek vier Mal die Klasse RS 3A gewann und 38,22 Punkte eingefahren hat.

Bild

Sport-Leiter Holger Adrio: „Wir haben eine spannende Veranstaltung erlebt, die Teilnehmer sind auf der Strecke fair miteinander umgegangen. Der Kampf um die Meisterschaft ist sehr eng. Wir dürfen uns auf die zweite Saisonhälfte freuen.“




Quelle: RCN
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4037
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen


Zurück zu "RCN - Rundstrecken Challenge Nürburgring"


 
cron