Neue Beiträge
Die RCN Rundstrecken Challenge Nürburgring 2018
von: Andreas Schwarz 16. Jul 2018, 09:00 zum letzten Beitrag 16. Jul 2018, 09:00

Nächster Lizenzlehrgang am 22. Juni 2018
von: Andreas Schwarz 30. Apr 2018, 11:59 zum letzten Beitrag 30. Apr 2018, 11:59

Nächster Lizenzlehrgang am 28. April 2018
von: Andreas Schwarz 12. Apr 2018, 08:57 zum letzten Beitrag 12. Apr 2018, 08:57

Suche
  

24h-Rennen von Daytona 2012

News und Infos zur Formel 1 und anderen Rennserien.

24h-Rennen von Daytona 2012

Beitragvon Andreas Schwarz » 23. Jan 2012, 09:24

...ist die GT-Klasse beim 24-Stunden-Klassiker extrem stark besetzt. Porsche selbst schickt hiefür mit Wolf Henzler, Jörg Bergmeister, Petrick Long, Marco Holzer, Patrick Pilet, Richard Lietz und Marc Lieb einige seiner Werkspiloten nach Florida.

Aber auch Sebastian Asch, Martin Ragginger, Franz Engstler, Emmanuel Collard, Rene Rast, Mike Rockenfeller, Sascha Maassen, Emanuele Pirro, Giancarlo Fisichella, Gianmaria Bruni, Andrea Bertolini, Dominik Farnbacher, Allan Simonsen, Jeroen Bleekemolen, Marc Goossens, Marino Franchitti, Dirk und Jörg Müller oder auch Dirk Werner sind uns hier keine Unbekannten


Quelle
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4037
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Re: 24h-Rennen von Daytona 2012

Beitragvon Andreas Schwarz » 23. Jan 2012, 09:25

aktuell 60 eingeschriebenen Fahrzeugen - 14 DP und 46 GT (darunter 24 Porsche GT3)


Quelle
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4037
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Re: 24h-Rennen von Daytona 2012

Beitragvon Andreas Schwarz » 23. Jan 2012, 09:30

Der Sportwagenklassiker in Florida feiert seinen 50. Geburtstag. Das 24-Stunden-Rennen auf dem Daytona International Speedway ist traditionell der erste Höhepunkt der Motorsportsaison und lockt alle Jahre wieder die besten Piloten aus den verschiedensten weltweiten Rennserien in den Sonnenstaat der USA.

Der Langstreckenklassiker, mit dem die amerikanische Grand-Am-Serie in die Saison startet, war bei seiner Premiere 1962 ein Drei-Stunden-Rennen. 1964 wurden 1.250 Meilen (etwa 2012 Kilometer) gefahren, die doppelte Distanz der klassischen 1.000-Kilometer-Rennen von Spa, Monza und Nürburgring. Das erste 24-Stunden-Rennen in Daytona fand 1966 statt. 1974 fiel es wegen der Ölkrise aus. Auf der Siegerliste stehen Formel-1-Weltmeister wie Phil Hill und Mario Andretti sowie legendäre Porsche-Piloten wie Hans Herrmann, Rolf Stommelen, Hurley Haywood und Bob Wollek.

...


In der traditionell am stärksten besetzten GT-Klasse haben sieben Porsche-Werksfahrer mit dem Porsche 911 GT3 Cup den Sieg im Visier: Titelverteidiger Wolf Henzler startet für TRG Racing, Jörg Bergmeister und Patrick Long sind mit Flying Lizard Motorsports im Einsatz, ihrem Erfolgsteam aus der American Le Mans Series.

...

Ebenfalls mit dem Porsche 911 GT3 Cup geht Audi-Werksfahrer Mike Rockenfeller ins Rennen. Als Anerkennung für ihre herausragenden Leistungen im Porsche Mobil 1 Supercup ermöglicht die Porsche AG dem zweifachen Champion Rene Rast sowie dem "Rookie of the Year" Kevin Estre den Start in Daytona.

...

"Unser Abstecher in die Protoypen-Klasse war im Vorjahr eine interessante Erfahrung", erinnert Patrick Long. "Doch jetzt freue ich mich darauf, wieder mit einem Elfer in Daytona zu starten. Dass die Konkurrenz in der GT-Klasse nicht nur zahlenmäßig viel stärker ist, macht die Aufgabe für uns und unser Team noch interessanter."

"Wir haben in Daytona gut getestet und ich bin sicher, dass wir im Rennen konkurrenzfähig sein werden", prognostiziert Marc Lieb. "Die 24 Stunden von Daytona sind immer ein cooles Event, dazu kommt noch das unglaublich starke Starterfeld zum 50. Geburtstag. Ich freue mich auch darauf, wieder für ein so traditionsreiches und erfolgreiches Team wie Brumos Racing mit der legendären Startnummer 59 zu fahren."

"Mit einem 24-Stunden-Rennen in die Saison zu starten, noch dazu mit einem Klassiker wie Daytona, ist eine tolle Herausforderung", findet Marco Holzer. "Ich mag die Strecke sehr. Sie ist anstrengend, macht aber richtig Spaß. Mit meinem Team Alex Job Racing haben wir bei den Tests viel am Auto gearbeitet. Für das Rennen bin ich sehr zuversichtlich."

Richard Lietz kann den Saisonauftakt kaum abwarten: "Schön, dass die Saison endlich losgeht. Die GT-Klasse boomt, die Konkurrenz ist in diesem Jahr so stark wie noch nie. Das wird sicherlich ein interessantes Rennen. Wir hatten in den vergangenen Jahren immer ein gutes Auto und wollen auch diesmal versuchen, die Erfolgsserie von Porsche in Daytona fortzusetzen."


Quelle, alles lesen
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4037
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Re: 24h-Rennen von Daytona 2012

Beitragvon Andreas Schwarz » 23. Jan 2012, 10:56

etwas off-topic...aber iRacing wird ein 2.4h Rennen auf Daytona veranstalten :cool

February 17th, Friday, 8pm ET/100 GMT Sat.
Grand-Am Continental iRacing Showdown Before the 2.4
60 Minute race, Open setup, each car will run in its own class. Daytona International Speedway (road)
Jetta TDi, Pontiac Solstice, Mazda MX5

February 18th, Saturday, 12 noon ET/1700 GMT
Grand-Am iRacing.com 2.4 hours of Daytona
Race length, 2 hours and 40 minutes (160 minutes). Race will be timed. Daytona International Speedway (road)
Riley Mk XX, Ford Mustang
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4037
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Re: 24h-Rennen von Daytona 2012

Beitragvon Andreas Schwarz » 23. Jan 2012, 13:24

>>> HIER <<< gibt es eine super Website :cool
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4037
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Re: 24h-Rennen von Daytona 2012

Beitragvon Andreas Schwarz » 23. Jan 2012, 23:25

www.youtube.com Video From : www.youtube.com
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4037
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Re: 24h-Rennen von Daytona 2012

Beitragvon Andreas Schwarz » 26. Jan 2012, 09:45

Nur noch drei Mal Schlafen und auch die nordamerikanische Motorsportsaison geht gut erholt in das Jahr 2012. Am 28. Januar um 21.30 Uhr europäischer Zeit schalten die Ampeln auf dem Daytona International Speedway auf grün und der Rennleiter schwenkt in typisch amerikanischer Manier das grüne Tuch.

...

Als große Favoriten dürfen die Wagen aus dem Hause Corvette betrachtet werden, von denen gleich fünf Wagen aus unterschiedlichen Teams am Start sind. Diese Flundern zeigten der versammelten Konkurrenz bei den Vortests wo in diesem Jahr der Hammer hängt. Alle fünf Wagen der Teams Action Express (2x), SunTrust Racing, Spirit of Daytona und GAINSCO/Bob Stallings Racing hielten sich permanent am oberen Ende der Zeitenskala auf.

...

Wie ernst es einige Teams meinen, haben sie bei ihrer Fahrerwahl deutlich untermauert. Viele kauften sich ein internationales Starensemble zusammen. So finden sich mit Joey Hand, Scott Pruett, Graham Rahal, Memo Rojas, Scott Dixon, Dario Franchitti, Jamie McMurray und Juan Pablo Montoya gleich acht Top-Fahrer im Aufgebot der Ganassi-Truppe.

Aber auch andere sparten nicht. So kaufte Starworks Motorsport für seinen Wagen mit der Startnummer acht mit Lucas Luhr und Allan McNish zwei internationale Sportwagen-Asse ein. Gerade McNish wird sich mit seinen waghalsigen Überholmanövern sehr verdient machen, da der Verkehr in Daytona grundsätzlich sehr dicht ist.

...

Acht verschiedene Fabrikate werden sich in den Kampf um die GT-Krone begeben. Dies sind im Einzelnen die neu auf Kiel gelegten Ferrari 458, unzählige Porsche GT3, ein Ford Mustang, einige Mazda RX-8, eine Corvette, zwei der neuen Audi R8, mehrere Camaro GT.R, eine Dodge Viper und zwei BMW.

Favoriten lassen sich in diesem hochkarätigen Feld nur schwer ausmachen. Wenn es so etwas überhaupt geben sollte, dann kann man zweifelsfrei die Ferrari von Risi Competizione, den Camaro von Autohaus Motorsports, die Mazda RX-8 von TV-Star Patrick Dempsey, die Porsche von TRG, den Brumos-Porsche und die Turner-BMW dazu zählen, was schon eine sehr lange Liste ergibt. Was die weiteren Fabrikate zu leisten im Stande sind lässt sich erst nach ein paar Rennstunden sagen, was jedoch nicht bedeutet, dass diese nicht mit ein wenig Glück auf dem Podest landen künden.

...

Somit sind alle Zutaten für ein spannendes 24-Stunden-Rennen in Daytona bereitet. Die Trainings beginnen am morgigen Tag, an dem auch das Qualifying stattfindet. Am Freitag sind die Abschlusstrainings bevor am Samstag das Rennen beginnt.


Quelle, weiterlesen
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4037
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Re: 24h-Rennen von Daytona 2012

Beitragvon Andreas Schwarz » 26. Jan 2012, 12:45

Der Zeitplan von Daytona:
Donnerstag, 26. Januar 2012:
16:00 bis 17:30 Uhr: Erstes Freies Training
19:30 bis 20:30 Uhr: Zweites Freies Training
21:45 bis 22:00 Uhr: Qualifikation Prototypen
22:15 bis 22:30 Uhr: Qualifikation GT-Klasse
00:30 bis 02:30 Uhr: Drittes Freies Training

Freitag, 27. Januar 2012:
15:00 bis 15:45 Uhr: Viertes Freies Training
17:00 bis 18:00 Uhr: Abschlusstraining

Samstag, 28. Januar 2012:
21:30 Uhr: Start zum 50. Rolex 24 At Daytona



Die Meldeliste zum Daytona 24:
Daytona-Prototypen:
01. 01 Ganassi BMW (Hand/Pruett/Rojas/Rahal)
02. 02 Ganassi BMW (Dixon/Franchitti/McMurray/Montoya)
03. 5 Action Express Chevrolet (Donohue/Fittipaldi/Law)
04. 6 Michael Shank Ford (Goncalvez/McDowell/Nasr/Yacaman)
05. 8 Starworks Ford (Dalziel/Luhr/McNish/Popow/Potolicchio)
06. 9 Action Express Chevrolet (Barbosa/Borcheller/France/Papis)
07. 10 SunTrust Chevrolet (Angelelli/Briscoe/Taylor)
08. 50 50+ BMW (Defoor/Robinson/Johnson/Pace/de Quesnada)
09. 60 Michael Shank Ford (Allmendinger/Negri/Pew/Wilson)
10. 76 Krohn Ford (Braun/Jonsson/Krohn/Zonta)
11. 77 Doran Ford (Frisselle/Frisselle/Lowe/Tracy)
12. 90 Spirit of Daytona Chevrolet (Garcia/Gavin/Magnussen/Westbrook)
13. 99 GAINSCO/Bob Stallings Chevrolet (Fogarty/Gurney/Gidley)

GT-Fahrzeuge:
14. 03 Extreme Speed (Brown/Cosmo/Sharp/van Osterbeek) - Ferrari 458
15. 4 Magnus Racing (Bell/Eversley/Graeff/Yarab) - Porsche GT3
16. 12 Alliance (Miller/Prewitt/Rettich/Schneider/Shoff) - Porsche GT3
17. 15 Rick Ware Racing (Cook/Earnhardt/Harrington/Hill/Ware) - Ford Mustang
18. 16 Rick Ware Racing - Porsche GT3
19. 17 Burtin (Asch/Baldwin/Burtin/Ragginger/Sellers) - Porsche GT3
20. 18 Muehlner (Jones/Lester/McCutchen/Thomas) - Porsche GT3
21. 19 Muehlner (Dollahite/Nater/O'Doski/Seefried/Whitis) - Porsche GT3
22. 20 Liqui Moly (Engstler/Murry/Safina/Schaldach) - Porsche GT3
23. 22 Bullett (Blaylock/O'Young/Roush/Van Blankers/White) - Porsche GT3
24. 23 Alex Job (Collard/Holzer/Leitzinger/MacNeill) - Porsche GT3
25. 24 Alex Job (Avenatti/Faieta/Poordad/Sweedler/Wagner) - Porsche GT3
26. 26 NGT (Cisneros/Edwards/Kauffmann/Tandy) - Porsche GT3
27. 32 Orbit (Amindo/Curtis/Lewis/Sofronas/Willsey) - Porsche GT3
28. 34 Orbit (DeFontes/Fogg/Konopka/Vonka) - Porsche GT3
29. 36 Yellow Dragon (Andretti/Andretti/Hacquard/Krohn) - Mazda RX-8
30. 40 Dempsey Racing (Dempsey/Espenlaub/Foster/Long) - Mazda RX-8
31. 41 Dempsey Racing (James/Kitch/Maxwell/Rogers) - Mazda RX-8
32. 42 Sahlen (Cameron/Nonnamaker/Nonnamaker/Sahlen) - Mazda RX-8
33. 43 Sahlen (Nonnamaker/Nonnamaker/Sahlen) - Mazda RX-8
34. 44 Magnus Racing (Lally/Lietz/Potter/Rast) - Porsche GT3
35. 45 Flying Lizard (Bergmeister/Long/Neiman/Rockenfeller) - Porsche GT3
36. 46 Baughman Racing (Breukers/Fumal/Nowicki) - Corvette
37. 48 Paul Miller (Bell/Maassen/Miller/Wilkins) - Porsche GT3
38. 49.Sahlen (Sahlen) - Mazda RX8
39. 51 APR (Baas/Canache/Norman/Pirro/von Moltke) - Audi R8
40. 55 Acumen (del Vecchio/Grunnet/Jester/McKee/Pobst) - Porsche GT3
41. 56 AF/Waltrip (Aguas/Kauffman/Pastrana/Waltrip) - Ferrari 458
42. 57 Stevenson (Bremer/Edwards/Liddell) - Camaro GT.R
43. 59 Brumos (Davis/Haywood/Keen/Lieb) - Porsche GT3
44. 62 Risi Competizione (Bruni/Fisichella/Matos) - Ferrari 458
45. 63 Risi Competizione (Beretta/Bertolini/Vilander) - Ferrari 458
46. 64 TRG (Ardagna/Costabal/DiGuida/Orjuela/Salazar) - Porsche GT3
47. 65 TRG (Castellano/Cox/Hedlund/McCarthy/Michaelian) - Porsche GT3
48. 66 TRG (Farnbacher/Keating/Pilet/Simonsen) - Porsche GT3
49. 67 TRG (Bertheau/Bleekemolen/Goosens/Henzler/Pumpelly) - Porsche GT3
50. 68 TRG (Cumming/Estre/Faulkner/Gomez/Keating) - Porsche GT3
51. 69 AIM (Assentato/Lazzaro/Longhi/Segal) - Ferrari 458
52. 70 SpeedSource (Bomarito/Franchitti/Hinchcliffe/Tremblay) - Mazda RX-8
53. 74 Oryx (Al Masaood/Al Mehairi/Kane) - Audi R8
54. 75 Stevenson (Bell/Carter/Curran/ Plumb) - Camaro GT.R
55. 82 Dick Greer (Fergus/Finger/Greer/Hotchkis/Trinkler) - Porsche GT3
56. 87 Racers Edge (Heylen/Peterson/Soulet/Valverde) - Dodge Viper
57. 88 Autohaus (Edwards/Marsh/Milner/Taylor) - Camaro GT.R
58. 93 Turner (Auberlen/Dalla Lana/Marsal/Müller/Müller) - BMW M3
59. 94 Turner (Auberlen/Dalla Lana/Johnson/Said/Werner) - BMW M3
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4037
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Re: 24h-Rennen von Daytona 2012

Beitragvon Andreas Schwarz » 27. Jan 2012, 09:38

Der Schotte Ryan Dalziel zauberte auf seiner vierten fliegenden Runde eine Zeit von 1:41.119 Minuten aus dem Hut und stellte die Startnummer 8 damit auf die Daytona-Pole


Das Ergebnis der Prototypen-Qualifikation:
01. 8 Ryan Dalziel (Starworks-Ford) - 1:41.119
02. 10 Max Angelelli (SunTrust-Chevy) - 1:41.420
03. 02 Scott Dixon (Ganassi BMW) - 1:41.463
04. 99 Alex Gurney (Gainsco-Chevy) - 1:41.519
05. 90 Antonio Garcia (Spirit-of-Daytona-Chevy) - 1:41.611
06. 60 Oswaldo Negri (Shank-Ford) - 1:41.662
07. 9 Joao Barbosa (Action-Express-Chevy) - 1:42.074
08. 6 Michael McDowell (Shank-Ford) - 1:42.414
09. 2 Ryan Hunter-Reay (Starworks-Ford) - 1:42.657
10. 77 Brian Frisselle (Doran-Ford) - 1:42.773
11. 50 Jim Pace (50+ BMW) - 1:43.723
12. 76 Tracy Krohn (Krohn-Ford) - 1:44.433
13. 5 Law/Donohue/Fittipaldi (Action-Express-Chevy) - keine Zeit
14. 01 Pruett/Rojas/Rahal/Hand (Ganassi BMW) - keine Zeit


Die Top-10 der GT-Klasse:
01. 59 Andrew Davis (Brumos-Porsche) - 1:49.342
02. 69 Jeff Segal (AIM-Ferrari) - 1:49.357
03. 44 Andy Lally (Magnus-Porsche) - 1:49.388
04. 45 Patrick Long (Flying-Lizard-Porsche) - 1:49.550
05. 62 Gianmaria Bruni (Risi-Ferrari)- 1:49.661
06. 42 Wayne Nonnamaker (Sahlen-Mazda) - 1:49.700
07. 23 Marco Holzer (Job-Porsche) - 1:49.766
08. 88 Jordan Taylor (Autohaus-Camaro) - 1:49.773
09. 17 Martin Ragginger (Burtin-Porsche) - 1:49.891
10. 48 Bryce Miller (Miller-Porsche) - 1:50.044


Quelle, alles lesen...
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4037
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Dreifachsieg: Ganassi und Chevrolet geschlagen

Beitragvon Andreas Schwarz » 30. Jan 2012, 09:39

Die paar Stunden, die ich die Übertragung sehen konnte, war Motorsport vom Allerfeinsten :alah


Das 24-Stunden-Rennen von Daytona endete mit einer Überraschung: Nicht die schnellen Chevrolet, auch nicht die favorisierten Ganassi BMW, sondern drei Ford-Riley standen auf dem Podium der 50. Auflage des 24-Stundenklassikers in Florida. A.J. Allmendinger (Michael Shank Racing) wehrte in einem mitreißenden Finale die Angriffe von Polesetter Ryan Dalziel (Starworks Motorsport) ab. Dritter wurde der zweite Shank-Ford von Goncalvez/McDowell/Nasr/Yacaman.

...



Quelle, alles lesen
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4037
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Nächste

Zurück zu "Formel1 und Andere Rennserien/Events"


 
cron