Neue Beiträge
Die RCN Rundstrecken Challenge Nürburgring 2018
von: Andreas Schwarz 4. Okt 2018, 08:03 zum letzten Beitrag 4. Okt 2018, 08:03

Nächster Lizenzlehrgang am 22. Juni 2018
von: Andreas Schwarz 30. Apr 2018, 11:59 zum letzten Beitrag 30. Apr 2018, 11:59

Nächster Lizenzlehrgang am 28. April 2018
von: Andreas Schwarz 12. Apr 2018, 08:57 zum letzten Beitrag 12. Apr 2018, 08:57

Suche
  

Die RCN Rundstrecken Challenge Nürburgring 2015

News und Infos zu Deutschlands ältester privater Tourenwagen-Rennserie.

Die RCN Rundstrecken Challenge Nürburgring 2015

Beitragvon Andreas Schwarz » 12. Jan 2015, 18:42

Der RCN informiert über Änderungen der RCN Saison 2015

Nenngeld
RCN 450€ / 490€ [1. / 2. Nennschluss – Eingeschriebene Teilnehmer]
RCN 600€ / 640€ [1. / 2. Nennschluss – Gaststarter]
Light 270€ / 310€ [1. / 2. Nennschluss – Eingeschriebene Teilnehmer]
Light 350€ / 390€ [1. / 2. Nennschluss – Gaststarter]
Plus Leitplanken und Transpondergebühr. Diese wurden nicht erhöht.

Es wird wieder acht Wertungsläufe für die Rundstrecken Challenge (RCN) geben. Der achte Wertungslauf ist das 3h-Rennen (bei Genehmigung durch den DMSB).
Die RC Light hat nur 7 Wertungsläufe. Hier wird das 3h-Rennen für die RC Light nicht gewertet.

Hubraumänderung
Klasse RS 2A bis 1620 ccm
Klasse RS 3A ab 1620 ccm
Die Cup-Klasse 5 – Der Renault Clio Cup wird ersatzlos gestrichen.

Auf der Heckscheibe wird die Gedlich Racing GmbH als neuer RCN Sponsor vertreten sein.

Der Vorstand
RCN e.V.


Quelle: RCN
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4043
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Die Termine derRCN Rundstrecken Challenge Nürburgring 2015

Beitragvon Andreas Schwarz » 17. Feb 2015, 13:28


Vorläufige Termine der RCN Rundstrecken-Challenge 2015
Stand: 14.12.2014 / Änderungen möglich!

Preis der Erftquelle, 21.03.2015 - 1. Lauf der RCN Rundstrecken-Challenge 2015

Preis der Schloßstadt Brühl, 11.04.2015 - 2. Lauf der RCN Rundstrecken-Challenge 2015

Feste Nürburg, 14.05.2015 - 3. Lauf der RCN Rundstrecken-Challenge 2015

Rhein-Ruhr, 13.06.2015 - 4. Lauf der RCN Rundstrecken-Challenge 2015

Um die Westfalen Trophy, 11.07.2015 - 5. Lauf der RCN Rundstrecken-Challenge 2015

Nordeifelpokal, 15.08.2015 - 6. Lauf der RCN Rundstrecken-Challenge 2015

Bergischer Schmied, 19.09.2015 - 7. Lauf der RCN Rundstrecken-Challenge 2015

3 Stunden Rennen - Schwedenkreuz, 25.10.2015 - 8. Lauf der RCN Rundstrecken-Challenge 2015


Quelle: RCN
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4043
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Seit fast 50 Jahren auf dem Nürburgring zuhause

Beitragvon Andreas Schwarz » 26. Feb 2015, 09:51


Die RCN gibt es seit fast 50 Jahren und ist somit die älteste Tourenwagen-Rundstreckenserie Deutschlands

Die Rundstrecken-Challenge Nürburgring, die familiäre GT- und Tourenwagen-Breitensportserie in der Eifel, nimmt in diesem Jahr die 35. Saison in Angriff. Die Auftaktveranstaltung „Preis der Erftquelle“ startet am Samstag 21. März, auf derNürburgring-Nordschleife. Zum ersten Mal zählt in der Saison 2015 mit dem „3h-Rennen Schwedenkreuz“ (25. Oktober) eine Rennveranstaltung zum RCN-Terminkalender.

Es gibt bei den insgesamt acht Veranstaltungen wieder Startmöglichkeiten in mehr als 30 Klassen. Darunter auch in vier Cupklassen: BMW M235i Racing, Opel Astra OPC Cup, DMV BMW Challenge und den Fun-Cup. Titel werden in sieben Kategorien vergeben. Neben den Siegern in der Rundstrecken-Challenge werden auch noch im RCN Gesamtsieger-Cup, in der RCN Junior-Trophy, in der RCN-Teamwertung und bei den RCN Light Meister gesucht. Darüber hinaus sind auch wieder die RCN Ladies-Trophy sowie der RCN Senioren-Cup ausgeschrieben.

Bild

Das Konzept der Breitensportserie stimmt auch im Jahr 2015. RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Das Interesse an unserer familiären GT- und Tourenwagen-Breitensportserie ist weiterhin überwältigend. Wir rechnen auch in diesem Jahr mit vollen Starterfeldern. Es haben sich wieder frühzeitig viele Teilnehmer in die Serie eingeschrieben. Für 2015 haben sich erneut knapp 140 Fahrer in die Serie, so viele wie im vergangenen Jahr, eingeschrieben.“

Terminkalender 2015:

Rundstrecken-Challenge Nürburgring
21. März Rundstrecken-Challenge „Preis der Erftquelle“
11. April Rundstrecken-Challenge „Preis der Schlossstadt Brühl“
14. Mai Rundstrecken-Challenge „Feste Nürburg“
13. Juni Rundstrecken-Challenge „Rhein-Ruhr“
11. Juli Rundstrecken-Challenge „Um die Westfalen-Trophy“
15. August Rundstrecken-Challenge „Nordeifelpokal“
19. September Rundstrecken-Challenge „Bergischer Schmied“
25.Oktober Rundstrecken-Challenge „3h-Rennen Schwedenkreuz“


Quelle
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4043
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Volles Feld bei Auftaktveranstaltung 2015

Beitragvon Andreas Schwarz » 18. Mär 2015, 20:17

Mit dem „Preis der Erftquelle“, ausgerichtet von der SFG Schönau e.V. im ADAC, geht die Rundstrecken-Challenge Nürburgring in die 35. Saison. Am Samstag, 21. März, startet die familiäre GT- und Tourenwagen-Breitensportserie in der Eifel um 12.15 Uhr mit der ersten Veranstaltung ins neue Motorsportjahr.

Das Starterfeld ist voll, ein Zeichen dafür, dass das Konzept der Breitensportserie weiterhin stimmt. RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Das Interesse an unserer Serie ist weiterhin sehr groß. Das Feld zum Saisonauftakt ist großartig besetzt und unter den Startern sind einige bekannte Namen. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen und dann warten wir einmal ab, was passiert.“

Die Auftaktveranstaltung wird wieder auf der üblichen Streckenvariante der RCN ausgetragen. Gestartet wird vor der Tribüne T13 und gefahren auf der Nordschleife, die Distanz beträgt insgesamt 15 Runden.

Am Frühlingsanfang wird das Teilnehmerfeld angeführt vom amtierenden Meister Christian Büllesbach (Königswinter, BMW Z4), der in der Klasse V5 seinen Titel verteidigen will. Unterstützt wird er von Norbert Fischer (Köln). Auch die zweit- und drittplatzierten der vergangenen Saison sind wieder am Start: Marcus Löhnert (Düsseldorf, Audi TTS) in der RS3 A und Patrick Wagner/Daniel Schellhaas (Ofterdingen/Mössingen, BMW M3) in der H6.

In der stark besetzten Klasse H4 rechnen sich Stephan Reuter/Herbert Neumann (Erftstadt/Euskirchen) im BMW 318i compact Titelchancen aus. Am Start auch Dr. Stein Tveten (Bad Honnef, Porsche 991) in der V6 und Dieter Weidenbrück (Wesseling, BMW Z4) sowie Volker Wawer (Karlsruhe, BMW M3) in der RS6. In der V3 fährt das erfahrene Duo Volker Strycek/Ralf Kraus (Dehrn/Köln, Opel Astra G OPC).

Bild

Favorit auf den Gesamtsieg ist sicherlich Christopher Gerhard (Viersen), der Sieger des RCN Gesamtsieger-Cups 2014 tritt erstmals mit einem Porsche 991 GT3 Cup an und will auch in diesem Jahr einen Titel holen. Stärkste Konkurrenten dürften Claudius Karch (Mannheim, Porsche Cayman), „Gerwin“ (Niederlande, Porsche 997 GT3 Cup) und Lucian Gavris (Grasbrunn, BMW M3) sein.

Bild

Zum ersten Mal zählt mit dem „3h-Rennen Schwedenkreuz“ (25. Oktober) eine Rennveranstaltung zum RCN-Terminkalender 2015. Es gibt bei den acht Veranstaltungen Startmöglichkeiten in mehr als 30 Klassen. Auch in vier Cupklassen: BMW M235i Racing, Opel Astra OPC Cup, DMV BMW Challenge und den Fun-Cup. Titel werden in sieben Kategorien vergeben. Neben den Siegern in der Rundstrecken-Challenge werden auch noch im RCN Gesamtsieger-Cup, in der RCN Junior-Trophy, in der RCN-Teamwertung und bei den RCN Light Meister gesucht. Darüber hinaus sind wieder die RCN Ladies-Trophy sowie der RCN Senioren-Cup ausgeschrieben.

Zeitplan „Preis der Erftquelle“

Freitag, 20.03.2015
17.00-20.00 Uhr – Dokumenten-Abnahme (Historisches FL, Büro Kesselchen)
17.00-20.30 Uhr – Technische Abnahme (Historisches FL, Box 20)

Samstag, 21.03.2015
08.15-11.15 Uhr – Dokumenten-Abnahme (Historisches FL, Büro Kesselchen)
08.15-11.30 Uhr – Technische Abnahme (Historisches FL, Box 20)
11.40 Uhr – Fahrerbesprechung (Historisches FL, vor Box 20)
12.15 Uhr – Start
16.45 Uhr – Aushang der Ergebnisse (FL 1, Bistro-Zelt)
17.15 Uhr – Siegerehrung (FL 1, Bistro-Zelt)


Quelle RCN
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4043
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Schneeregen sorgte für vorzeitigen Abbruch

Beitragvon Andreas Schwarz » 24. Mär 2015, 13:19

WTCC-Piloten beim Saisonauftakt der Rundstrecken-Challenge 2015

Widrige Witterungsbedingungen, die Temperaturen bewegten sich um die Nullgrad-Grenze und im Verlauf der Veranstaltung setzte starker, teilweise mit Schnee vermischter Regen ein, sorgten für einen frühzeitigen Abbruch des ersten Laufs der Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2015. RCN Rennleiter Hans-Werner Hilger: „Wir mussten um 15.20 Uhr kurz vor Schluss aus Sicherheitsgründen abbrechen. Der starke Regen und stellenweise Schneematch verwandelten die Strecke zum Teil in eine Rutschbahn.“ Laut Reglement gab es deshalb bei der Saisonpremiere keinen Gesamtsieger, eine Wertung erfolgte nur in den Klassen.

Bild

Insgesamt 164 Teilnehmer waren beim „Preis der Erftquelle“, ausgerichtet von der SFG Schönau, an den Startgegangen. Zum Zeitpunkt des Abbruchs lagen Christopher Gerhard (Viersen, Porsche 991 GT3 Cup), Heiko Hedemann (Aachen, BMW Z4) und Patrick Wagner/Daniel Schellhaas (Ofterdingen/Mössingen, BMW M3) in der Gesamtwertung vorn.

Nach dem ersten RCN-Lauf teilen sich drei Teams die Tabellenführung: Christian Büllesbach/Norbert Fischer (Königswinter/Köln, BMW Z4) aus der Klasse V5, Dominik Schöning (Wülrath, Ford Focus DTC) aus der RS3 und Matthias Trinius (Herzogenrath, BMW 325i) aus der V4.

Bild

Beim Saisonauftakt der Rundstrecken-Challenge Nürburgring gab es prominenten Besuch. Drei Piloten der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC), Gabriele Tarquini (Italien), Tiago Monteiro (Portugal) und Stefano D’Aste (Italien), nutzten die erste RCN-Veranstaltung, um sich weitere Streckenkenntnisse der Nürburgring-Nordschleife im Hinblick auf den WM-Lauf im Mai anzueignen. Tarquini, Tourenwagen-Weltmeister 2009: „Die Veranstaltung bietet eine perfekte Gelegenheit, um die Nordschleife besser kennen zu lernen. Mir fehlt einfach noch die Erfahrung, ich bin erst ein Rennen im vergangenen Jahr auf dem Nürburgring gefahren. Geplant ist auch der Start beim zweiten RCN-Lauf, eine bessere Trainingsmöglichkeit gibt es nicht.“


Quelle: RCN
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4043
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Imposantes Starterfeld am Nürburgring

Beitragvon Andreas Schwarz » 7. Apr 2015, 14:28

Zweiter Saisonlauf der Rundstrecken-Challenge in der Eifel

Die zweite Veranstaltung der Rundstrecken-Challenge Nürburgring findet im Rahmen des ADAC Qualifikationslaufs 24h-Rennen am Samstag, 11. April, statt. Da der „Preis der Schlossstadt Brühl“, ausgerichtet von der Scuderia Augustusburg Brühl e.V. im ADAC, auf der 25,793 Kilometer langen Streckenvariante über die Bühne geht, können gut 190 Teilnehmer an den Start gehen. Der RCN-Lauf wird um 12.30 Uhr auf der Start-und-Zielgeraden beginnen.

RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Wir sind mit den Starterzahlen mehr als zufrieden. Da wir diesmal eine längere Streckenvariante befahren und die Tankanlagen in der Boxengasse nutzen können, ist unser Feld diesmal deutlich größer als üblich. Unsere Serie funktioniert im Moment sehr gut. Wenn das Wetter mitspielt, werden wir sicherlich guten Motorsport erleben.“

Beim Kampf um die Führung in der RCN-Meisterschaftstabelle spielen die Siege in den größten Klassen eine wesentliche Rolle. So will der amtierende RCN-Meister und aktuelle Tabellenführer Christian Büllesbach (Königswinter, BMW Z4), der in diesem Jahr gemeinsam mit Norbert Fischer (Köln) fährt, erneut die Klasse V5 gewinnen. Auch in der RS3 plant Dominik Schöning (Wülfrath, Ford Focus DTC) den zweiten Erfolg.

Die Verfolger setzen ebenfalls auf erneute Klassensiege, um weiter in der Spitzengruppe zu bleiben: Jürgen Schulten/Ludger Henrich (Hamminkeln/Schmitten, Opel Astra OPC), in der V3, Herbert Neumann/Stephan Reuter (Euskirchen/Erftstadt, BMW 318 ti Compact) in der H4 und Uwe Ebertz/Michael Schrey (Sinn/Wallenhorst, BMW M235i Racing) in der Cup4.

Da bei dieser Veranstaltung nach Vorgaben des DMSB voraussichtlich keine GT-Fahrzeuge startberechtigt sind, haben Heiko Hedemann (Aachen, BMW Z4), Patrick Wagner/Daniel Schellhaas (Ofterdingen/Mössingen, BMW M3), Marcus Löhnert (Düsseldorf, Audi TTS), Lucian Gavris (Grasbrunn, BMW M3), Dr. Stein Tveten (Bad Honnef, Porsche 991) und Dieter Weidenbrück (Wesseling, BMW Z4) gute Chancen auf den Gesamtsieg.

Bild

Auch beim zweiten Lauf sind prominente Namen in der Starterliste zu finden. Erneut nutzen zwei Piloten der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC), Gabriele Tarquini (Italien) und Stefano D’Aste (Italien), eine RCN-Veranstaltung, um die Nürburgring-Nordschleife im Hinblick auf den WM-Lauf im Mai besser kennen zu lernen.

Zeitplan „Preis der Schlossstadt Brühl“

Freitag, 10.04.2015
17.00-20.00 Uhr – Dokumenten-Abnahme (Historisches FL, Büro Kesselchen)
17.00-20.30 Uhr – Technische Abnahme (Historisches FL, Box 20)

Samstag, 11.04.2015
08.15-11.15 Uhr – Dokumenten-Abnahme (Historisches FL, Büro Kesselchen)
08.15-11.30 Uhr – Technische Abnahme (Historisches FL, Box 20)
11.40 Uhr – Fahrerbesprechung (Historisches FL, vor Box 20)
12.30 Uhr – Start

16.45 Uhr – Aushang der Ergebnisse (FL 1, Bistro-Zelt)
17.15 Uhr – Siegerehrung (FL 1, Bistro-Zelt)

Wie im vergangenen Jahr dient die Eventfläche 4 vor dem Dorint Hotel als Abladeplatz, von dem aus die Wettbewerbsfahrzeuge ins Historische Fahrerlager gefahren werden.

Lauf auf der Streckenvariante 24h-Rennen
Die Veranstaltung wird auf der Streckenvariante Nürburgring-Nordschleife mit GP-Kurs durchgeführt. Die Rundenlänge beträgt 25,793 Kilometer. Die Veranstaltung führt deshalb über 13 Runden oder insgesamt 329,91 Kilometer:
3 Runden auf Sollzeit (76,13 Kilometer), 7 Runden auf Bestzeit (177,65 Kilometer), 2 Runden auf Maximalzeit (50,76 Kilometer inkl. Tanken), Auslaufrunde (25,378 Kilometer), Beendigung durch die Boxengasse.


Quelle: RCN
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4043
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Christopher Gerhard siegte bei Lauf zwei der Rundstrecken-Challe

Beitragvon Andreas Schwarz » 14. Apr 2015, 11:41

Bei der zweiten Veranstaltung der Rundstrecken-Challenge Nürburgring herrschte mal wieder typisches Eifelwetter im April. Es war kalt, windig und zu allem Überfluss setzte zwischenzeitlich auch noch Regen ein. Trotzdem erwies sich der „Preis der Schlossstadt Brühl“, ausgerichtet von der Scuderia Augustusburg Brühl e.V. im ADAC, als sportliches Großereignis. 195 Teilnehmer nahmen auf der Start- und Zielgeraden des Nürburgrings Aufstellung, da diesmal auf der 24h-Rennen-Streckenvariante gefahren wurde.

Bild

RCN Sportleiter Karl-Heinz Breidbach: „Ein tolles Starterfeld, das heute guten Motorsport geboten. Leider hat das Wetter wieder einmal nicht mitgespielt.“ RCN Rennleiter Hans-Werner Hilger: „Das neue Sicherheitskonzept am Nürburgring mit den beiden Zonen, in denen das Tempo begrenzt ist, trifft natürlich auch die RCN. Unsere Teilnehmer haben die neuen Anforderungen mit großer Disziplin gemeistert, was sich bei unseren Überprüfungen klar herausgestellt hat.“

Den Tagessieg holte sich Christopher Gerhard (Viersen, Porsche 997 GT3 Cup), der im Ziel einen großen Vorsprung hatte. „Es war aber heute sicher nicht einfach. Als der Regen einsetzte, hatte ich zum Glück meine erste Bestätigungsrunde schon fast beendet. Der Wechsel auf Regenreifen war ein Fehler, den ich aber ohne Zeitverlust in der zweiten Bestätigungsrunde korrigieren konnte.“ Platz zwei belegte Lucian Gavris (Grasbrunn, BMW M3) aus der Klasse RS7 vor Carsten Palluth/Holger Spelsberg (Hohen Neuendorf/Schalksmühle, Porsche Cayman S), die in der V6 erfolgreich waren.

Bild

Da viele in der Spitzengruppe liegenden Teams an diesem Tag im Regen patzten, gab es einen neuen Tabellenführer. Durch ihren zweiten Sieg in der Klasse V3 setzten sich Jürgen Schulten/„Kiko“ (Hamminkeln/Schmitten, Opel Astra OPC) an die Topposition der RCN. Ärgste Verfolger sind die Doppelsieger der Cup4 Uwe Ebertz/Michael Schrey (Sinn/Wallenhorst, BMW M235i Racing).

Erneut fuhren drei Piloten der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC), Gabriele Tarquini (Italien), Stefano D’Aste (Italien) und Tiago Monteiro (Portugal im großen Feld mit, um für den WM-Lauf im Mai zu trainieren. Tarquini: „Das war o.k. Wir haben heute einige Runden im Trockenen und im Nassen gedreht. Das hat viel gebracht.“


Quelle: RCN
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4043
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Saisonhöhepunkt der familiären GT- und Tourenwagen-Breitensports

Beitragvon Andreas Schwarz » 13. Mai 2015, 11:11


Der dritte Lauf der Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2015 findet im Rahmen des 43. ADAC Zurich 24h-Rennens statt. Die Veranstaltung „Feste Nürburg“, ausgerichtet von der Gemeinschaft MC Roetgen e.V./Scuderia Augustusburg Brühl e.V. im ADAC, glänzt mit einem vollen Starterfeld. 195 Fahrzeuge werden bei der familiären GT- und Tourenwagen-Breitensportserie am Start erwartet. RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Unsere Serie funktioniert. Jetzt brauchen wir nur noch gutes Wetter, damit wir guten Motorsport erleben können.“

Die dritte RCN-Veranstaltung wird auf der 25,793 Kilometer langen Streckenvariante des 24h-Rennens ausgetragen. Der Start ist um 8.00 Uhr auf der Start-und-Zielgeraden. Da diesmal eine längere Streckenvariante als üblich befahren wird, liegt die Distanz bei nur 13 Runden.

Bild

Beim Kampf um die Führung in der RCN-Meisterschaftstabelle spielen Siege in den größten Klassen eine wesentliche Rolle Die führenden Jürgen Schulten/„Kiko“ (Hamminkeln/Schmitten, Opel Astra OPC) treten wieder in der gut besetzten Klasse V3 an und hoffen auf den dritten Saisonerfolg in Reihe. Die zweitplatzierten Uwe Ebertz/Michael Schrey (Sinn/Wallenhorst, BMW M235i Racing) haben das Problem, dass die Cup4 mit nur fünf Fahrzeugen schwach besetzt ist. Die auf Rang drei liegenden Carsten Palluth/Holger Spelsberg (Hohen Neuendorf/Schalksmühle, Porsche Cayman S) finden dagegen wieder eine gut gefüllte Klasse V6 vor. Die übrigen Verfolger müssen zunächst erst einmal ihre Klasse gewinnen und dann darauf hoffen, dass die Führenden in dieser Saison auch noch einmal patzen.

Beste Aussichten auf den Gesamtsieg hat Christopher Gerhard (Viersen, Porsche 991 GT3 Cup). Der überragende Fahrer der vergangenen Saison hat auch in diesem Jahr bereits einen Lauf gewonnen. Chancen auf eine vordere Platzierung haben sicherlich auch Heiko Hedemann (Aachen, BMW Z4), Patrick Wagner/Daniel Schellhaas (Ofterdingen/Mössingen, BMW M3), Marcus Löhnert (Düsseldorf, Audi TTS), Lucian Gavris (Grasbrunn, BMW M3), Dr. Stein Tveten (Bad Honnef, Porsche 991) und Dieter Weidenbrück (Wesseling, BMW Z4).

Bild

Zeitplan „Feste Nürburg“

Mittwoch, 13.05.2015
13.00-20.00 Uhr – Dokumenten-Abnahme (FL Touristenzufahrt NS, Pavillon)
13.00-20.30 Uhr – Technische Abnahme (FL Touristenzufahrt NS)
17.30 Uhr – Fahrerbesprechung Doppelstarter (Media Center)
18.00-19.00 Uhr – Technische Abnahme Fahrzeuge aus dem FL GP-Strecke (Rückseite Bistro-Zelt, nähe Tankstelle)

Donnerstag, 14.05.2015
06.00-07.00 Uhr – Dokumenten-Abnahme (FL Touristenzufahrt NS, Pavillon)
06.00-07.00 Uhr – Technische Abnahme (FL Touristenzufahrt NS)

07.15 Uhr – Fahrerbesprechung (FL Touristenzufahrt NS)
07.45 Uhr – Startaufstellung (Start- und Zielgerade GP-Kurs)
08.00 Uhr – Start
13.00 Uhr – Aushang der Ergebnisse (FL Touristenzufahrt NS)
14.30 Uhr – Aushang der Ergebnisse (ADAC Ortsclub-Zelt, T11)
15.00 Uhr – Siegerehrung (ADAC Ortsclub-Zelt, T11)


Quelle: RCN
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4043
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Christopher Gerhard holte siebten RCN-Sieg in Folge auf dem Ring

Beitragvon Andreas Schwarz » 18. Mai 2015, 08:58

Pünktlich um 8.00 Uhr startete bei strahlendem Sonnenschein die Rundstrecken-Challenge Nürburgring das Wochenende des 43. ADAC Zurich 24h-Rennens. 195 Teilnehmer gingen bei der dritten Saisonveranstaltung „Feste Nürburg“ an den Start. RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Bei diesen tollen äußeren Bedingungen konnten wir wirklich vom Saisonhöhepunkt sprechen. Der Auftritt war eine Werbung für unsere familiäre GT- und Tourenwagen-Breitensportserie.“

Bild

Den zweiten Tagessieg in diesem Jahr, den neunten In Folge, holte sich Christopher Gerhard (Viersen, Porsche 997 GT3 Cup), der im Ziel einen Vorsprung von über zwei Minuten auf seine Verfolger hatte. „Bei den guten Bedingungen hat es richtig Spaß gemacht. In den ersten Runden war die Strecke noch etwas rutschig, was sicherlich an den kühlen Temperaturen lag. Später war es dann deutlich besser. Ich freue mich über den Sieg.“ Auf Platz zwei fuhr das Duo Lukas Mösgen/Tim Breidenbach (Weeze/ Solingen, Porsche 997 GT3 Cup), das in dieser Saison zum ersten Mal in der RCN antrat. Auf Rang drei kam Marcus Löhnert (Düsseldorf, Audi TT RS) ins Ziel vor Lucian Gavris (Grasbrunn, BMW M3).

In der Meisterschaft gab es einen Wechsel an der Tabellenspitze. Titelverteidiger Johannes Büllesbach (Königswinter, BMW Z4) und sein diesjähriger Partner Norbert Fischer (Köln) übernahmen mit dem zweiten Saisonsieg in der starken Klasse V5 die Führung. Knapp dahinter liegen Uwe Ebertz/Michael Schrey (Sinn/Wallenhorst, BMW M235i Racing), die zwar bereits dreimal die Cup4-Klasse gewannen, aber diesmal nur vier Widersacher hatten. Jürgen Schulten/„Kiko“ (Hamminkeln/Schmitten, Opel Astra OPC) mussten sich beim dritten Lauf mit Rang drei in Klasse V3 begnügen und fielen deshalb auf den dritten Platz zurück.


Quelle: RCN
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4043
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Teilnehmer starten in die zweite Saisonhälfte

Beitragvon Andreas Schwarz » 13. Jul 2015, 09:33

Großer Andrang bei der Rundstrecken-Challenge Nürburgring

Auch bei der fünften Veranstaltung der Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2015 können sich die Organisatoren über ein volles Starterfeld freuen. 175 Teilnehmer haben für die Prüfung „Um die Westfalen-Trophy“, ausgerichtet vom MSC Bork e.V. im ADAC, ihre Nennung abgegeben. Der Start der familiären GT- und Tourenwagen-Breitensportserie in die zweite Saisonhälfte findet am Samstag, 11. Juli, um 12.15 Uhr wie gewohnt vor der Tribüne T13 statt. RCN Sportleiter Karl-Heinz Breidbach: „Mit dem Nennungsergebnis liegen wir schon wieder am Maximum. Unsere Serie erfreut sich derzeit großer Beliebtheit. Jetzt brauchen wir nur noch echtes Sommerwetter für eine gute Veranstaltung.“

Bild

Der Kampf um die RCN-Meisterschaft ist weiterhin offen. Die beste Ausgangsposition haben Titelverteidiger Christian Büllesbach (Königswinter, BMW Z4) und sein diesjähriger Partner Norbert Fischer (Köln). Das Duo liegt derzeit an der Tabellenspitze und die V5 ist diesmal mit 15 Fahrzeugen wieder die größte Klasse im Feld. Bei einem weiteren Erfolg könnten die BMW-Fahrer ihre Führung ausbauen. Die Verfolger haben mit deutlich geringeren Starterzahlen in ihren Klassen zu kämpfen.

Jürgen Schulten/„Kiko“ (Hamminkeln/Schmitten, Opel Astra OPC) treffen in der V3 auf 10 Gegner. Heiko Seiwert (Hofweiler, BMW 318iS) tritt in der V2 an, die 10 Fahrzeuge groß ist. Marcus Löhnert (Düsseldorf, Audi TTS) findet in der RS3A nur 8 Wagen und Friedhelm Erlebach (Breitscheid, Mini John Cooper Works) tritt in der mit 5 Autos kleinsten Klasse RS 2A an.

Bild

Daniel Havermans (Prümzurlay, Honda Integra) hat die RCN Light in dieser Saison bisher dominiert. Mit einem weiteren Tageserfolg will er seine Spitzenposition ausbauen. Die beiden härtesten Verfolger sind Michael Daun (Merzig, VW Corrado) und Michael Vogeltanz (Weinstadt, Renault Clio).

Die größten Chancen auf den Gesamtsieg hat sicherlich Christopher Gerhard (Viersen, Porsche 991 GT3 Cup), der in dieser Saison bisher noch nicht zu schlagen war und auch den RCN Gesamtsieger-Cup anführt. Sollte der Viersener problemlos durchkommen, dürfte ihm der vierte Saisonsieg nicht zu nehmen sein. Gute Aussichten auf eine vordere Platzierung haben Patrick Wagner/Daniel Schellhaas (Ofterdingen/Mössingen, BMW M3), Marcus Löhnert (Düsseldorf, Audi TTS), Lucian Gavris (Grasbrunn, BMW M3), Dr. Stein Tveten (Bad Honnef, Porsche 991), der schnelle Schweizer Marcel Senn (Seat Leon Cupra), Dieter Weidenbrück (Wesseling, BMW Z 4) und Tobias Jeckle (München, BMW M3).

Zeitplan „Um die Westfalen-Trophy“

Freitag, 10.07.2015
17.00-20.00 Uhr – Dokumenten-Abnahme (Historisches FL, Kesselchen)
17.00-20.30 Uhr – Technische Abnahme (Historisches FL, Box 20)

Samstag, 11.07.2015
08.15-11.15 Uhr – Dokumenten-Abnahme (Historisches FL, Kesselchen)
08.15-11.30 Uhr – Technische Abnahme (Historisches FL, Box 20)
11.40 Uhr – Fahrerbesprechung (Historisches FL)
12.15 Uhr – Start
16.45 Uhr – Aushang der Ergebnisse (Bistro-Zelt, FL 1)
17.15 Uhr – Siegerehrung (Bistro-Zelt, FL 1)


Quelle:RCN
Platz 100 beim 39. ADAC Zurich 24h-Rennen :arrow: KLASSEN-SIEGER :champ
Benutzeravatar
Andreas Schwarz
Forum Admin
 
Beiträge: 4043
Registriert: 12.2008
Wohnort: Obernburg am Main
Geschlecht: männlich
User-Profil: Chip, das Punkte-Eichhörnchen

Nächste

Zurück zu "RCN - Rundstrecken Challenge Nürburgring"


 
cron